Was Spiritualität bedeutet und wie du mit ihr in Kontakt kommst

Spiritualität kann sehr individuell ausgelegt werden und bezeichnet im weiten Sinne den Kontakt zum Geistigen, zum Unsichtbaren, für das es nicht unbedingt eine Erklärung gibt.

Der Begriff Esoterik wird oft in Zusammenhang mit Spiritualität gebracht. Esoterik ist ein Weg zur Spiritualität, aber ist nicht zwingend mit ihr verbunden. Ich persönlich kann mich mit Esoterik nicht identifizieren und wähle andere Wege zur Spiritualität. Aber auch Esoterik kann weit ausgelegt werden und vielleicht gibt es Leserinnen und Leser, die der Meinung sind, dass ich mit Esoterik zu tun habe. Wer weiß. ;)

Der Zugang zur Spiritualität

Zugang zur Spiritualität kannst du auf verschiedene Weisen finden, einen konkreten Weg gibt es nicht. Eben weil Spiritualität die Verbindung mit dem Geistiges ist. Was in deinem Geist Einlass hält, musst du selbst einlassen. Es können tausend Menschen kommen und dir von Spiritualität erzählen, wenn du nicht fühlst, was sie sagen, nicht die leise Ahnung hast, dass da was Wahres dran sein muss oder die Neugier spürst, mehr darüber zu erfahren, dann findest du den Zugang zu ihr nicht.

Noch nicht.

Denn Spiritualität ist auch in dir. In deinem wahren Sein bist du das Spirituellste, was es gibt.

Ich bin überzeugt, dass jeder Mensch in Verbindung mit Spiritualität kommen wird. Früher oder später. Entweder findet der Mensch zu ihr oder sie macht den Menschen auf sich aufmerksam.

Spiritualität

Begegnungen mit der Spiritualität

  • Tiefsinnige Fragen

Hast du dich schon mal mit den Fragen

  • Warum bin ich hier?
  • Wer bin ich?
  • Was ist der Sinn in meinem Leben?
  • Wohin soll meine Reise gehen?

beschäftigt? Dann bist auch du schon mit Spiritualität in Berührung gekommen, denn die Antworten auf diese tiefen Fragen sind nur in dir zu finden. In deinem Geist. In deiner Seele. Sicherlich kannst du viele Bücher über Spiritualität lesen und dort nach Antworten suchen, aber dennoch kann niemand außer dir erspüren, was für dich stimmig ist. Wo für dich die Wahrheit liegt. Was deine Antworten auf diese Fragen sind.

Spiritualität kann sich auch dir offenbaren, ohne dass du bewusst danach suchst.

Sie kommt zu dir, weil du bereit für sie bist.

  • Magic Moments

Vielleicht kennst du so Momente, die etwas Tiefes in dir bewegen. Das kann in der Natur sein, in der Stille, beim Blick auf ein Bild, beim Lesen bestimmter Zeilen oder beim Musik hören: Du fühlst, dass du zur richtigen Zeit, am richtigen Ort bist. Du spürst das Vertrauen, dass du auf dem richtigen Weg bist. Du fühlst, dass alles okay ist, so, wie es ist. Du fühlst Liebe und Glück. Du fühlst inneren Frieden. Für mich sind diese Momente magisch.

  • Wundersame Zufälle

Vielleicht kennst du so Momente, in denen dir etwas scheinbar zufällig passiert und sich dieses Ereignis im Nachhinein als eine wunderbare Fügung des Schicksals erwiesen hat. Eine Fügung, von der du kaum begreifen kannst, dass sie passiert ist, weil sie genau das ist, was du für deinen persönlichen Weg gebraucht hast.

  • Begegnung mit Seelenverwandten

Vielleicht kennst du so Momente, in denen du Menschen begegnest, mit denen du dich auf Anhieb gut verstehst – aber nicht nur das: bei denen du das Gefühl einer tiefen Verbindung hast, ein Vertrauen, das fast unmöglich sein kann, weil ihr euch erst gerade begegnet seid.

  • Krisen

Vielleicht hast du schon eine Krise erlebt. Momente der tiefen Verzweiflung, der Einsamkeit und der Trauer und in denen du begonnen hast, das Leben zu hinterfragen. Warum passiert mir das? Was ist der Sinn dahinter? Wer bin ich? Was ist mir wichtig? Diese, auf den ersten Blick schlimmen Momente, sind häufig der Beginn eines tieferen Lebens und der Begegnung mit der Spiritualität.

Was Spiritualität für mich bedeutet

Es ist ein tiefes Vertrauen in mir, das mich zu der Überzeugung führt, dass es da mehr gibt, als das Sichtbare und Erklärbare. Dass es eine Macht im Universum gibt, die weitaus größer ist als wir, die uns verbindet, lenkt und führt. Dieses Vertrauen führt mich auch zu der Gewissheit, dass in mir eine Weisheit wohnt, die mit der Macht im Universum verbunden ist: Meine Seele. Sie weiß ganz genau, warum ich hier bin und wohin meine Reise gehen soll. Sie ist mein wahres Ich. Mein Bewusstsein. Das Licht und die Liebe in mir.

Die Reise zu meinem wahren Ich ist für mich der spirituelle Weg und alles, was mich zu mir selbst führt oder mich an mein wahres Wesen erinnert, ist für mich Spiritualität.

  • Methoden, die mich zu mir selbst führen.

Sei es die Beschäftigung mit den tiefen Fragen des Lebens: wer ich bin, warum ich hier bin und wo meine Reise hingehen soll, als auch Methoden, die mich zu mir selbst und den Antworten darauf führen, wie Meditation.

  • Leben in der Gegenwart ist für mich Spiritualität.

Es gibt keinen anderen Moment, der existiert. Die Vergangenheit ist vorbei, die Zukunft noch nicht hier. Leben findet nirgendwo sonst statt, außer im Hier und Jetzt. Was also könnte spiritueller sein, als mit vollem Bewusstsein den Moment zu erleben?

  • Die Natur ist für mich Spiritualität pur.

In der Natur gibt es nichts außer Sein. Alles wächst und strebt einem tiefen Sinn folgend. Da wird nicht gefragt. Da wird angenommen, sein gelassen und losgelassen. Da gibt es nur den jetzigen Augenblick und die Entfaltung des Lebens.

  • Spiritualität findet für mich auch in Begegnungen statt.

Jede echte Begegnung, die frei von urteilen ist, empfinde ich als spirituell. Wenn mein wahres Ich, deinem wahren Ich begegnet. Bei Kindern sehe ich das häufig. Ihnen gelingt es leicht, offen und urteilsfrei zu begegnen, weil sie noch nicht von ihrem, beziehungsweise unserem Denken geformt sind. Sie sind frei. Sie sind noch tief verbunden mit dem wahren Sein.

Spiritualität findet überall statt. Um sie zu treffen und zu leben braucht es keine besonderen Gemeinschaften, Tempel oder Religionen. Keinen besonderen Ort. Sie steht jedem von uns überall offen. Jeder kann sich in seinem Tempo auf seine Weise diesem Thema nähern, denn uns alle verbindet sie.

In jedem von uns wohnt eine Seele, die darauf wartet, angesprochen zu werden, um uns den Weg zu weisen.

Durch die Spiritualität ist mein Leben sehr viel tiefer, erfüllter und reicher geworden.

Nun möchte ich gerne wissen, was Spiritualität für dich bedeutet und welche Erlebnisse du mit ihr gemacht hast. Ich freu mich auf den Austausch mit dir.

Weiterführende Links:

Das könnte dich auch interessieren

2 Gedanken zu „Was Spiritualität bedeutet und wie du mit ihr in Kontakt kommst

  1. Danke Liebe Bettina.

    Für mich ist das ein wenig so wie mit der Relativitätstheorie.

    Es gibt die allgemeine Spiritualität, die unser ganzes Leben, unser ganzes Sein umfasst. Jede Tat, jeder Gedanke – jede Überzeugung, jedes Gefühl ist eingebunden in das „große Ganze“. Wir kreieren damit meist unbewusst Situationen, die uns wieder unsere wahren inneren Einstellungen und Glaubenssätze spiegeln, und uns aufrufen den Grund dafür (oft beginnend in der Kindheit) aus einem anderen Blickwinkel zu sehen, um so zu einer anderen wahrhaftigeren Sichtweise zu kommen. Unser Ego hinter uns lassen. Um so bewusst unser Leben mit zu gestalten. Und so Antwort zu sein. Wir werden dabei immer geführt. Mir hat das Leben für diesen Prozess eine wunderbare liebevolle und mutige Seele zur Seite gestellt, die sich der undankbaren Aufgabe stellt, alle meine falschen Glaubenssätze die ich über mich habe, mir gnadenlos in die Realität zu holen. Sehr oft habe ich in diesem meist schmerzhaften Prozess geflucht, geweint und mit dem Leben gehadert. Endlich erkenne ich immer mehr, und bin sehr dankbar. Doch ich habe noch allerhand Situationen, aus denen ich falsche Schlüsse gefolgert habe, zu erkennen und neu zu interpretieren.

    Ja, und dann gibt es für mich noch die „spezielle Spiritualität“. Sie ist sozusagen ein kurzer Blick ins Paradies. Eine sehr schöne Meditation, der Liebesakt in dem zwei Seelen für einen kurzen Augenblick in Liebe miteinander verschmelzen, ein gemeinsames spirituelles Fest in dem das Eins sein richtig erfühlt werden kann, spirituelle Musik die uns Verbundenheit, Liebe, Schönheit und die Größe der Einheit fühlen lässt, tägliche Rituale wie morgendliche Ausrichtung und abendliche Reflexion in Dankbarkeit – untermalt von spiritueller Musik, … .

    Das „Allgemeine“ und das „Spezielle“ gehören für mich zusammen, da keines ohne das Andere wirklich Früchte tragen kann.

    Ja liebe Bettina, über dieses Thema könnte ich wohl dicke Bücher schreiben, doch ich bin mir sicher, dass sie nicht wirklich stimmen würden. Ich bin ja selbst erst am Beginn des Weges. Und es gibt schon wirklich sehr gute Lektüre.
    Neulich ist das wunderbare Buch von Coilin C. Tipping „13 Schritte zur Vergebung“ und „Ich vergebe – Der radikale Abschied vom Opferdasein“ vom J. Kamphausen Verlag zu mir gekommen. Dies hat mir sehr viel deutlich gemacht, und mir war schon nach der ersten Übung deutlich leichter. Und es wirkt nachhaltig.

    Danke Bettina, für Deine wunderbaren Beiträge, und die Möglichkeit hier ins Gespräch zu kommen. Es tut ganz einfach gut, Gedanken austauschen zu können.

    Alles Liebe,

    Martin

    1. Lieber Martin,

      vielen Dank für die ausführliche Beschreibung, was Spiritualität für dich bedeutet. Ich finde es ebenfalls sehr spannend, sich selbst durch Situationen, die einem im Leben begegnen oder andere Menschen kennenzulernen, auch wenn das schmerzhaft und unangenehm sein kann. Die Erkenntnis ist ein großer Schatz, der daraus gewonnen wird und bietet die Möglichkeit, an sich zu arbeiten, um mehr in Einklang mit sich zu kommen.

      Alles Liebe
      Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.